Zentrumsnah verdichtete Mischnutzung Bild 0

Zentrumsnah verdichtete Mischnutzung

Gebiete des Raumtyps Zentrumsnah verdichtete Mischnutzung sind durch eine hohe Bevölkerungs- sowie Arbeitsplatzdichte geprägt. Die Wohn- und Mischnutzung macht etwa die Hälfte der baulich geprägten Flächennutzung aus. Daraus resultiert ein mittleres Paketaufkommen.

Stadtteile vom Typ Zentrumsnah verdichtete Mischnutzung bieten zum einen vielfältigen Wohnraum, überwiegend durch Mehrfamilienhäuser, und haben dadurch eine erhöhte Bevölkerungsdichte. Auf der anderen Seite verfügen sie über ein abwechslungsreiches Einzelhandels-, Gastronomie- und Gewerbeflächenangebot. Die Wohn- und Mischnutzung macht nur etwa eine Hälfte der Flächen aus, ebenfalls ist eine erhöhte Dichte an Arbeitsplätzen vorzufinden.

Der Anschluss an die Verkehrsinfrastruktur für den Individualverkehr und die Anbindung an das Metropole Zentrum sind in der Regel gut. Dies gilt auch für die räumliche und zeitliche Verfügbarkeit des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV).

Das Paketaufkommen dieser Gebiete ist geringer als in den hochverdichteten Gebieten, jedoch höher als im Umland. Des Weiteren sind Annahme- und Abgabestellen der gängigen KEP-Dienstleister*innen flächendeckend vorzufinden.

Mit Stadtteil Zentrumsnah verdichtete Mischnutzung zum Tool

Mehr erfahren

Charakteristische Kenngrößen vergleichbarer Stadtteile in Hannover

Hannover Kleefeld

  • Anteil Wohn-/Mischfläche [an baulich geprägter Siedlungsfläche]  : 0.590
  • Beschäftigten-Siedlungsdichte [Beschäftigte pro ha baulich geprägte Siedlungsfläche]  : 34.859
  • Bevölkerungs-Siedlungsdichte [Einwohner pro ha baulich geprägte Siedlungsfläche]  : 64.089
  • Paket-Siedlungsdichte [tägl. Empfangsmenge pro ha baulich geprägte Siedlungsfläche]  : 8.621
Logo Landeshauptstadt Hannover Logo Hochschule Hannover Logo Leibniz-Universität Hannover Logo Technische Universität Braunschweig Logo Hacon
Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung FKZ: 03SF0609
FKZ: 03SF0609